Ratz-Fatz in meinen Mund Montag # 7




Moin! 

Die letzten Tage war es hier in Hamburg richtig heiß. Oft haben wir dann erst abends was "richtiges" gegessen und mittags nur Obst, Eis oder ne Kleinigkeit. Da reicht dann auch mal ein Stück Kuchen. Heute verrate ich euch mein derzeitiges Lieblingsrezept, welches ich in der letzten Zeit schon zum dritten Mal gebacken habe. Entdeckt habe ich es bei der lieben Carola von Frische Brise. Danke, dass ich dein Rezept teilen darf! 

Heute gibt es beim Ratz-Fatz in meinen Mund Montag: 

Rhabarber-Kuchen mit Baiserhaube



 Ich mag einfach diese Mischung aus süß und sauer!

Folgende Zutaten benötigt ihr:

Für den Teig:
125g Butter
125g Zucker
125g Mehl
50g Stärke (so steht es bei Frau Frische Brise, habe sie einfach weggelassen weil nicht im Haus. Geht auch!)
1 TL Backpulver
1 ganzes Ei
2 Eigelb

500g Rhabarber (ich habe etwas mehr genommen)


Für die Baiserhaube:
2 Eiweiß
100g Zucker

Ofen bitte auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Aus den Zutaten für den Teig macht ihr einen typischen Rührteig. Bitte passt bei der Eiertrennung auf, dass kein Eigelb mehr im Eiweiß ist. Den fertigen Teig füllt ihr in eine gefette Springform um. Ich habe den Boden mit Backpapier ausgelegt, damit ich den Kuchen besser auf einen Teller oder Kuchenplatte bekomme.

Der Rhabarber wird gewaschen, die Enden abgeschnitten und die etwas dickeren "Fäden" abgezogen. Ihr wisst schon...Dann in etwa 1-2 dicke Stücke schneiden und über den Rührteig geben. Etwas andrücken.  

Das getrennte Eiweiß kommt in ein fettfreies Rührgefäß. 

Der Rührteig mit dem Rhabarber kommt in den Ofen. 30 Minuten lang. 

Kurz vor Ablauf der Zeit wird das Eiweiß aufgeschlagen und der Zucker langsam hinzugefügt, bis eine homogene, steife Masse entsteht.

Die Eiweißmasse wird über dem heißen Kuchen verteilt und nochmals in den Ofen gegeben. Nach weiteren 20 Minuten ist der leckerste und einfachste Rhabarberkuchenn mit Baiser fertig. Schön saftig, süß und sauer zugleich.


Und ich sag euch. Mit einem Klacks Sahne dazu ist der halbe Kuchen RATZFATZ im Mund. 

Viel Spaß beim Backen!

Weil ich Rhabarber sooo gerne mag, habe ich übrigens hier noch ein tolles Rezept für einen Rhabarbersirup und einen Nachtisch für euch. 
 

Alles Liebe und einen guten Wochenstart wünsche ich! Ich hoffe weiterhin auf Sonne. Ach, es ist doch alles viel schöner wenn die Sonne scheint, oder?!

Deine Nina von Hedi

Leave a Comment

  1. Hallo Nina,
    bin gerade im Rhabarber-Fieber. Ich habe letzte Wochen den ersten Rhabarber-Kuchen meines Lebens gegessen und gestern den ersten gebacken. Tolles Obst? Gemüse? Auf jeden Fall werde ich Dein Rezept ausprobieren.
    Hab lieben Dank dafür.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, ich bin auch im Rhabarber-Fieber...Es ist auch zu köstlich! Dann viel Spaß beim Backen und vielleicht magst du ja auch den Sirup! Viele Grüße, deine Nina

      Löschen
  2. das klingt echt klasse! danke für´s rezept teilen!

    einen wunderbaren start in die neue woche wünscht dir michèle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne! Sag mir doch Bescheid, wenn es dir geschmeckt hat! Viele Grüße!

      Löschen

Ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von euch! So bleiben wir in Verbindung! Danke! Deine Nina von Hedi